at-home Gesundheitsstudien - Gratis-Hotline: 0800 424 4000 info@at-home.de

So wird Ihr Kind schnell trocken

Bettnässen kann auch für Ihr Kind sehr schnell ein Ende haben

  Der effektive Weg für dauerhaft trockene Nächte innerhalb weniger Tage

Von Bettnässen (Fachbegriff: Enuresis nocturna) spricht man, wenn Kinder über fünf Jahre nachts immer wieder ins Bett machen, ohne dass es eine körperliche Ursache dafür gibt.

10 % aller 7 jährigen Kinder machen regelmäßig ins Bett!

Bei den 6 Jährigen, die in die Schule kommen, sind sogar 13 % betroffen und bei den 10 Jährigen sind es immerhin noch 5 %.

Wenn Ihr Kind dazu gehört, gibt es einen natürlichen, sowie einfachen Erfolgsfaktor für schnelle und dauerhaft trockene Nächte, über den niemand spricht, weil kaum einer diesen Faktor kennt, beziehungsweise unterschätzt.  Es ist ein “gesunder” Schlafplatz!  

Sie werden jetzt vielleicht lachen….

Aber Bettnässen hat viele Nachteile:

  • jeden Morgen das Bett nass und Uringeruch
  • ein unglückliches, weinendes Kind
  • traurige, ratlose Eltern
  • das Kind verliert an Selbstvertrauen,
  • kann nicht bei Freunden schlafen,
  • die Angst entdeckt zu werden
  • und Berge von Windeln, die die Umwelt belasten.

Fehlt das ADH-Hormon
machen Kinder oft jahrelang ins Bett
und Erwachsene quält nächtlicher Harndrang.

Deshalb ist es wichtig, hier Abhilfe zu leisten und dem Kind zu helfen.

at-home Gesundheitsstudien haben ergeben, dass Bettnässen durch hormonelle Störungen » entsteht. Das ADH-Hormon ist zuständig für die Steuerung des Wasserhaushalts im Körper. Das Hormon bildet der Körper selbst, in der Zirbeldrüse, nachts bei Dunkelheit. Wenn die Zirbeldrüse nicht ausreichend ADH-Hormon bildet, wird der Wasserhaushalt im Körper nicht mehr entsprechend gesteuert. Das Wasser läuft ungesteuert in die Blase. Wenn die Blase nicht groß genug ist, läuft Sie über. Das Bett wird nass.

Warum produziert die Zirbeldrüse zu wenig ADH-Hormon ?

Die Zirbeldrüse schüttet hauptsächlich nachts – bei Dunkelheit – bei fehlendem Tageslicht – unterschiedliche Hormone aus. Nur bei Dunkelheit produziert die Zirbeldrüse u. a. das wichtige Melatonin-Hormon und auch das ADH Hormon », das für den Wasserhaushalt zuständig ist.

Auch wenn Sie jetzt annehmen, das Schlafzimmer ist dunkel ohne Licht – erscheint es dem Gehirn hell zu sein  –  und nicht dunkel.  Grund dafür sind  unsichtbare Umweltfaktoren, die ins Schlafzimmer dringen. Wenn zum Beispiel Mobilfunktechnik » oder Haushaltsstrom den Schlafplatz belasten bedeutet das, dass viele Hormonprozesse nicht mehr ablaufen » wie  vorgesehen.

Ja, ich will mehr wissen

über den effektiven Weg für 

trockene Nächte binnen weniger Tage

Eine logische Konsequenz ist, dass bei Kindern der Wasserhaushalt nicht gesteuert wird, die Blase voll läuft, bzw. überläuft. Eigentlich ganz einfach. Bei Kindern, die nicht trocken werden ist der Schlafplatz oft die entscheidende Schwachstelle.  Video-Vortrag: …weil Gesundheit mit “Gesund-Schlafen” beginnt! »